Nachruf

Liebe Mitglieder,
die Welt verliert ein großes Fliegerherz. Der MCB trauert um seinen Ehrenvorstand Josef „Sepper“ Pöhlmann. Unser Sepper ist in der Nacht vom 06.01. auf den 07.01. verstorben.
Sepper hat jahrelang die Geschicke des Modellbauclubs Bamberg geführt. Seinem Enthusiasmus haben wir es unter anderem zu verdanken, dass wir unser Hobby auf einem der schönsten Modellflugplätze im weiten Umkreis ausüben dürfen. Zahlreiche Modellflugveranstaltungen gingen auf das Engagement von Sepper zurück und wären ohne ihm nicht möglich gewesen. Auch auf anderen Modellflugveranstaltungen war unser Sepper immer ein gern gesehener Gast. Er vertrat die Fahnen des MCB weit über den Landkreis hinaus. Der Modellflugsport war stets ein wichtiger Bestandteil im Leben unseres Sepper. In den letzten Jahren seines Lebens war der MCB und der Flugplatz ein Lebensstrohhalm für Ihn. Der Flugplatz wurde noch mehr zum Lieblingsort von Sepper, den er trotz bereits körperlicher Einschränkungen immer wieder mit seinem Motorroller aufsuchte. Sepper hatte in einem der zahlreichen Gespräche auf dem Flugplatz erwähnt, dass er am liebsten hier mal begraben sein wolle. Das zeigt die innerliche Verbundenheit und Leidenschaft von Sepper zum MCB. Leider können wir Sepper nicht auf unserem Fluggelände zu Grabe tragen. Unser Sepper wird am kommenden Donnerstag um 11 Uhr auf dem Friedhof in Oberköst im engsten Kreise beigesetzt.
Wir werden Sepper immer in unserer Erinnerung behalten.
Vorstandschaft des MCB im Januar 2021

Neue EU-Verordnung - Kenntnisnachweis noch aktuell?

Der Deutsche Modellflieger Verband e.V. informiert über den aktuellen Stand der geltenden Richtlinien durch die Durchführungsverordnung der EU 2019/947 und die Notwendigkeit des Kenntnisnachweises. Der Artikel ist nachzulesen unter:

https://www.dmfv.aero/rechtundwissen/neue-eu-verordnung-kenntnisnachweis-noch-aktuell/

 

 

Neue Vorstandschaft gewählt

 

 

Im Rahmen der ordentlichen Mitgliederversammlung wurde am 25.01.2019 im Gasthaus Beck in Absdorf eine neue Vorstandschaft gewählt.

Neuer erster Vorstand ist Sebastian Stark, der das Amt von Dirk Baumann übernimmt. Dieser wiederum fungiert nun als Kassenwart und löst Mike Fischer ab.

2. Vorstand Walter Wengler, Schriftführerin Anja Steinfelder und Jugendwart Manfred Armbruster wurden in Ihren Ämtern betätigt. Als neue Beisitzer wurden Kris Werner und Roland Lederer gewählt. Wir wünschen der neuen Vorstandschaft ein weiterhin gutes Händchen bei der Führung des Modellbauclub Bamberg e.V.

 

Die gesamte Übersicht der Vorstandschaft sehen sie unter Ruprik Vorstandschaft.

Ferienprogramm 2017

 

Im Rahmen des Ferienprogramms der Gemeinde Burgebrach, fanden sich 13 Schüler zwischen 8 und 13 Jahren am Samstag den 26. August um 10 Uhr am Flugplatz des MBC Bamberg ein.

 

Nach der Begrüßung erläuterte Jugendwart Armbruster kurz den Tagesablauf und stellte die anwesenden Mitglieder des Vereins vor. Besonders erfreut war er über die Tatsache, dass unter den Teilnehmern 6 Mädchen waren, was zeigt dass auch für diese ein technisches Hobby von Interesse ist.

 

Dann ging es auch schon los. In Teilschritten wurde der vom DMFV gesponserte Gleiter zusammengebaut, wobei die Kinder, wenn nötig von den Modellfliegern unterstützt wurden.

 

In den Trockenpausen wurden verschiedene Modellflugzeuge vorgeführt, die Kinder inspizierten ausgestellte Modelle oder löcherten die Modellflieger mit Fragen.

 

 

 

Bauen macht hungrig und so war der Grill zur Mittagspause dicht belagert. Frisch gestärkt ging es weiter im Programm.

 

 

 

Bevor es ans Einfliegen der selbstgebauten Modelle ging, übten die Kinder die Wurftechnik für einen Segler mit einem Gleitflugmodell aus bruchresistentem Kunststoff.

 

Mit Eifer und Elan wurden dann die eigenen Wurfgleiter ihrem Element übergeben. Nach einigen kleinen Korrekturen an den Modellen durchliefen die jungen Modellbauer dann drei Stationen mit verschiedenen Aufgaben.

 

 

 

Großen Andrang gab es beim „Pilotentrainer“. Hier mussten die Kinder mittels Fernsteuerung analog zum Steuern eines Modells, eine Kugel durch ein Labyrinth steuern. Diese Übung half auch beim späteren Lehrer / Schüler fliegen bei der Handhabung des Steuerknüppels. Die gestoppte Zeit wurde zur Auswertung eines Wettbewerbes herangezogen.

 

 

 

Auf Station 2 konnten die Schüler zusammen mit einem Modellflieger über ein Lehrer Schüler System ein echtes Modellflugzeug steuern. Hier zeigten sich durchaus einige Talente, die sogar alleine einen Bodenstart meisterten.

 

Auf jeden Fall war diese Aktion mit viel Aufregung und Nervenkitzel verbunden, vor allem dann, wenn einmal die Kontrolle über das Modell verloren ging. Aber mit Routine und Erfahrung brachten die Lehrer das Modell wieder auf die richtige Bahn  und konnten das Kommando dann wieder den Schülern übergeben.

 

 

 

Auf Station 3 flogen die Kinder in mehreren Durchgängen einen Wettbewerb mit ihren selbstgebauten Flugzeugen. Hier wurde die erreichte Weite gemessen und zusammen mit den Zeiten der Station 1 als Ergebnis gewertet.

 

 

 

Zum Abschluss durften sich alle Kinder aus den gestifteten Preisen etwas aussuchen.

 

 

 

Die 6 Stunden  vergingen sprichwörtlich wie im Fluge, für die Kinder wie auch die Betreuer. Alle Beteiligten hatten einen Riesenspaß und als die Eltern zum abholen eintrudelten, war die Begeisterung noch lange nicht abgeflaut,

 

Wir sind sicher, dass dies nicht die letzte Aktion dieser Art war.

 

 

 

Manfred Armbruster

 

MCB Jugendleiter

 

140 Jahre FFW Stappenbach

Der MCB beteiligte sich mit insgesamt 17 Personen am Festumzug der FFW Stappenbach. Rechtzeitig vor dem Umzug konnten die neuen Vereins-Poloshirts bezogen werden. Insgesamt war der Tag sehr gelungen und wir konnten sehr viel Sympatien der Stappenbacher für uns gewinnen. Vielen Dank an alle Beteiligten!